NOT E-BIKE – BUT E-MOTORBIKE !

Kalle Nicolai baut seit 25 Jahren Bikes für den Offroad Einsatz. Er bekommt von Kunden manchmal die Kritik zu hören, dass er nicht mehr so verrückt sei wie früher. Und dass es gerade die krassen Bike Konstruktionen, wie das Lambda in Neunzigern oder das Nucleon DH in den Nullern waren, auf denen die Identität der Marke NICOLAI beruht.

Zitat vom Chef: Es ging bei NICOLAI aber auch noch nie darum, durch möglichst krasse Bikes möglichst viel Aufmerksamkeit zu erzeugen. Wir bei Nicolai lieben es, schnelle Bikes zu konstruieren, mit denen die Menschen eine schöne Zeit haben, die Ihr Herz erfreuen und ein Lächeln auf ihre Gesichter zaubern. Und dabei kann es hin und wieder passieren, dass Ergebnisse erzielt werden, die manche als verrückt bezeichnen würden. Ein Bike wie das EBOXX Ultra.

Das EBOXX Ultra schließt die Lücke zwischen dem E-Bike und dem E-Motorrad. E-Motorräder haben zwischen 15 und 35 KW Leistung. Das ist eine Menge Power, aber ihr hohes Gewicht von weit über 100 kg erschwert das Handling und bremst den Spaß. Zulassungsfreie E-Mountainbikes wiegen dagegen nur noch rund 60% mehr, als ein vergleichbares, unmotorisiertes MTB und kommen diesem in Bezug auf Handlichkeit und Agilität schon recht nah. Aufgrund ihrer begrenzten Nenndauerleistung von 250 Watt haben E-Mountainbikes aber nicht wirklich viel Wumms. Das EBOXX Ultra wiegt je nach Ausstattung zwischen 55 und 65 kg. Sein Motor hat eine Spitzenleistung von 10 KW und generiert am Hinterrad ein Drehmoment von sagenhaften 275 Nm. Diese Leistung kombiniert mit einem Gewicht, das deutlich näher an einem Mountainbike als an einen Motorrad liegt, garantiert maximalen Fahrspaß, fantastische Kontrolle und ein agiles Handling. Und das speziell für dieses Bike entwickelte EXT Fahrwerk kommt selbst auf völlig zerbombten Strecken und härtesten Trails nicht an seine Grenzen. 

An dieser Stelle sollte unbedingt darauf hingewiesen werden, dass man mit dem EBOXX Ultra im Wald nichts zu suchen hat, da es klar als Kraftfahrzeug einzustufen ist. Die offene Motocross- und Export-Version, das EBOXX Ultra MX, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h und ist in dieser Form in Deutschland nicht zulassungsfähig. Wie jede Motocross-Maschine sollte die MX Version ausschließlich auf dafür freigegebenen, abgesperrten Strecken betrieben werden. Zum Glück gibt es aber immer mehr Kurse, Parks und Trails, auf denen man sich auch mit E-Power austoben darf.

Mit einer L1e-B Zulassung kann das EBOXX Ultra dagegen auch im deutschen Straßenverkehr genutzt werden. Bei einer elektronischen Drosselung auf 4 KW und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h fällt es dann in die Kategorie Kleinkraftrad. Es kann so mit einem Rollerführerschein Klasse AM gefahren werden, den man bereits ab 16 Jahren erlangen kann oder mit einem regulären Autoführerschein Klasse B, der die Klasse AM einschließt. Das EBOXX Ultra ist damit also nicht nur ein radikales Spaßgerät im Gelände und ein exklusives Freizeitvergnügen, sondern auch eine attraktive Alternative für alle, die für gewöhnlich mit dem Auto pendeln. Mit 45 km/h, einem mächtigen Drehmoment und seiner Agilität wird der Weg zur Arbeit mit dem EBOXX Ultra zu einem tollen Erlebnis, das vermutlich viel zu schnell vorüber geht.

Das EBOXX Ultra wird mit unterschiedlichen Antriebsvarianten erhältlich sein, die einen Betrieb mit oder ohne Tretunterstützung ermöglichen. Die Tret-Variante ist parallel zum Gasgriff mit einem 9 Gang PINION Getriebe ausgestattet, dessen Übersetzungsspektrum es einem ermöglicht, auch bei 45 km/h noch unterstützend zu pedalierien. Die Fitness bleibt also nicht auf der Strecke. Wer sich ausschließlich auf die nächste Kurve oder den nächsten Sprung konzentrieren und nur per Gasgriff beschleunigen möchte, wählt dagegen die Version mit Fussrasten.

Das EBOXX Ultra Antriebssystems ist kompromisslos: Sämtliche Komponenten wie Akku, Controller, Motor, Kabelbaum und vieles mehr sind nicht einfach zugekaufte Parts, sondern speziell für dieses Bike entwickelte Komponenten. Die Steuerungstechnik bietet zudem völlig neuartige, intelligente Funktionen und smarte Features, die aktuell noch geheim bleiben sollen. Das EBOXX Ultra befindet sich derzeit noch in einem fortgeschrittenen Prototypenstadium. Die Idee, ein L1e Fahrzeug zu entwickeln, ist bei NICOLAI übrigens keineswegs neu. Bereits 2014 wurde das NICOLAI RN1 als Konzeptstudie präsentiert. Das hat laut NICOLAI geholfen, die geeignete Technik zu entwickeln. Jetzt ist es endlich soweit. Das EBOXX Ultra wird kommen.

NICOLAI wird ab OKTOBER 2021 erste Probefahrten anbieten und Bestellungen annehmen. Bis dahin wird auch der Preis feststehen. Die Auslieferung der ersten Serie ist für Sommer 2022 geplant.

SICHERE DIR SCHON JETZT DEINE PROBEFAHRT

Schick uns dafür einfach das ausgefüllte Formular

  • Kontaktdaten

EBOXX ULTRA

Frame | Rahmen

Nicolai UB1 ; 2 sizes

Fork | Gabel

EXT UB1 ; 200mm ; spring + double air chamber

Rear shock | Dämpfer

EXT UB1 ; 200mm ; 230 / 65

Headset | Steuersatz

Nicolai UB-1

Stem | Vorbau

Nicolai UB-1

Handlebar | Lenker

TBD (still in testing)

Brakes | Bremse

TBD (still in testing)

Grips | Griffe

TBD (still in testing)

Wheels | Laufräder

Nicolai UB1

Tyres | Reifen

Heidenau K67 3.00 - 21 M/C 51T TT

Saddle | Sattel

SQlab 60X Ergowave active - 140

Seat post | Sattelstütze

BIKEYOKE DIVINE 185mm

Crankarm | Kurbel

Nicolai UB1 150mm

Front sprocket | Kettenblatt

Nicolai 46/10

Electric Motor | Motor

Nicolai UB-1 ; 6KW nominal ; 10 KW peak

Battery | Akku

Nicolai UB-1 ; 2000 Wh

Display + Remote

Color ; 5 riding modes / maps

Gearbox | Getriebe

Pinion ; C1-9 speed XR ; 568 %

Rear wheel drive | Hinterradantrieb

GATES CARBONDRIVE ; 20/70

Lights, Fenders, Horn | Beleuchtung, Schutzbleche, Hupe

TBD (still in testing)